Rundwanderweg Dreilägerbachtalsperre

Start unserer heutigen Wanderung ist der Wanderparkplatz an der Hahner Straße (L12). Heut haben wir wenig Zeit und das Wetter ist nicht das beste, daher ist die Wanderung mit ca. 12 km ziemlich überschaubar.

Wir beginnen die Wanderung auf der gut beschilderten Kall-Rur-Panoramaroute, die einen Anschluss direkt an den Parkplatz besitzt, diese führt durch ein kurzes Waldstück auf die Jägerhausstraße, die sie nach links bergab durch ein Waldstück wieder verlässt.

Über schmale Waldpfade wandern wir weiter, bis wir auf einen guten befestigten Weg kommen, an welchem die Kall-Rur-Panoramaroute auf die Struffelt-Route führt. Von nun an folgen wir den gut sichtbaren Schildern.

struffelt route

Ein schmaler Waldweg führt und hinab zum Dreilägerbach, den wir über eine Brücke überqueren.

Dreilägerbach

Wir folgen weiter dem Wasserverlauf über einen schmalen Waldweg, bis wir erneut an einer Brücke gelangen, über die wir auf einen breiten gut befestigten Weg gelangen.

Links und rechts des Weges sind viele verschiedene Schautafeln angebracht, die über Pflanzen und Tiere des Waldes Informationen geben sollen.

 

 

 

 

 

Wir wandern an saftig grünen Wiesen, den Rakkesch-Wiesen, vorbei, das leuchtende Grün kann dabei durch die Handy-Kamera leider nicht gut rübergebracht werden.

rakkesch wiesen

 

Anschließend verläuft unser Weg über eine kleine Brücke auf ein Wildgehege zu.

Die Struffelt-Route verläuft hier rechts am Wildgehege und am Kindergarten-Wald entlang ins Tal abwärts.

Wir sind jedoch noch kurz links zu einer Gruppe von Wildschweinen gegangen, um uns die drei kleinen Frischlinge anzuschauen.

Anschließend sind wir zurück zur Kreuzung und wie beschrieben den Weg entlang des Kindergartenwaldes ins Tal, wo wir rechts ab an die ersten Häuser von Roetgen gelangen. Dort queren wir einen Wanderparkplatz, durchwandern kurz einen kleinen Ortsteil bevor wir wieder nach links bergab ins Tal wandern. Wir gelangen nach kurzer Zeit an die Dreilägerbachtalsperre, wo wir ebenfalls auf den Eifelsteig treffen, dessen erste Etappe wir in umgekehrter Richtung bereits absolviert haben. An der Talsperre wartet ein leider ziemlich steiler und anstrengender Aufstieg auf uns.

Dreilägerbachtalsperre

Oberhalb der Talsperre gelangen wir in das NSG Struffelt. Über uns bereits bekannte Holzstege wandern wir dabei durchs Moor bis wir am Ende des Weges den Eifelsteig verlassen und rechts bergab wandern.

nsg struffelt

Am sogenannten Hasselbachhanggraben verlassen wir die Struffelt-Route, die nach rechts ihren Verlauf nimmt und gehen weiter auf der Jägerhausstraße, bis wir wieder auf die Kall-Rur-Panoramaroute treffen, die wir anfangs genommen haben und die uns nun nach ca. 2,5h wieder zum Wanderparklplatz zurückführt.

Bis auf eine Steigung an der Talsperre ist die Wanderung relativ anspruchslos und auch für ungeübte Wanderer gut begehbar.

 

http://hiking-touren.de/touren/20120925_1251.gpx

 

Wir haben den Weg mit einem Smartphone aufgezeichnet und stellen die GPS Aufzeichnungen hier als QR-Code sowie als direkten Link zur Verfügung:

KML QR-Code

Google Earth KML

GPX QR-Code

GPX Track

PCX5 QR-Code

PCX5 Track

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.