Loreley Extratour

Hier geht es direkt zur Karte.

Schon lange brannte mir diese Tour unter den Nägeln, denn alle Fotos, die man im Internet dazu sehen konnte, ließen tolle Ausblicke erwarten. Bislang mussten wir diesen Plan jedoch bei schlechtem Wetter spontan verwerfen, heute jedoch war es endlich soweit, kein Regen gemeldet und ab auf die A3 gen Süden. Nach knapp zwei Stunden Autofahrt erreichen wir das Besucherzentrum an der Loreley, welches bei Ankunft noch geschlossen ist. Schnell ist ein Parkplatz gefunden, die Gebühr beträgt 2 Euro für den ganzen Tag, das ist ok für die doch sehr touristisch geprägte Gegend. Wir folgen dem eigentlich sehr gut mit einem roten Rheinsteiglogo beschilderten Weg im Uhrzeigersinn und steigen zu Beginn herab nach St. Goarshausen. Während des Abstieges genießen wir schon die ersten tollen Ausblicke über den Rhein und die über St. Goarshausen thronende Burg Katz. Außerdem lässt sich von hier auch die auf der Insel lauernde Figur der Loreley sehen, jedoch leider nur von hinten 🙂

P1040510    thumb_P1040511_1024
Am Rheinufer machen wir nach noch nicht einmal einem Kilometer die erste Pause, denn herrlich ist es hier unten, ein toller Platz zum Verweilen. Doch da wir noch knapp 14 Kilometer vor uns haben, müssen wir uns doch leider dann doch zügig von diesem schönen Fleckchen trennen und marschieren bergauf auf den Patersberg. Der Blick zurück ist auch besonders schön.

thumb_P1040513_1024

Ab hier beginnt ein längerer Abschnitt durch Wald, jedoch auch über Felder und Wiesen, dabei begegnet einem kaum eine Menschenseele. Jetzt wo der Raps blüht erscheint die Gegend sehr farbenfroh.

thumb_P1040514_1024    thumb_P1040515_1024

Erst als der Weg sich wieder dem Rheintal nähert auf den Rheinsteig trifft, wandert man doch eher in Grüppchen. Der letzte Abschnitt ist noch einmal wunderschön. zahlreiche Ausblickspunkte erlauben eine tolle Sicht auf das Rheintal und das Loreley Plateau.

thumb_P1040526_1024

Zum Schluss wird man noch einmal um das Hotel gelenkt, wahrscheinlich um noch möglichst viele Touristen hineinzulocken, aber gut, bis auf den Touri-Nepp-Bereich auf dem Loreley-Felsen ist die Runde eine sehr empfehlenswerte und aussichtsreiche Wanderung.

 

Hier noch kurz einige Impressionen zur Wanderung

thumb_P1040508_1024 thumb_P1040509_1024 thumb_P1040512_1024 thumb_P1040516_1024 thumb_P1040517_1024 thumb_P1040518_1024 thumb_P1040519_1024 thumb_P1040520_1024


 

Wir haben den Weg mit einem Smartphone aufgezeichnet und stellen die GPS Aufzeichnungen hier als QR-Code sowie als direkten Link zur Verfügung:

KML QR-Code

Google Earth KML

 

GPX QR-Code

GPX Track

 

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.