Koberner Burgpfad

Hier geht es direkt zur Karte.

Schon vor einigen Wochen haben wir diese schöne Wanderung an der Mosel unternommen, erst heute kommen wir dazu, wenigstens ein paar Zeilen dazu zu schreiben. Da über Köln an diesem Wochenende die Sonne lachte, machten wir uns auf dir Reise an die Mosel, wo leider alles grau verhangen war. Dadurch haben auch die dort gemachten Fotos leider wenig Reiz und geben eigentlich nicht die Schönheit der Landschaft wieder, denn der Koberner Burgpfad ist endlich einmal ein Traumpfad, der seinen Namen auch verdient. Parkplätze sind leider am Start nicht so zahlreich vorhanden, wie das bei anderen Traumpfaden der Fall ist, aber nach kurzer Suche wird man denk ich doch fündig. Zunächst geht es einmal bergauf, wo wir einen ersten Blick auf die Mosel bekommen. Auf einem Hochplateau wandern wir vorbei an einigen Weinbergen, leider ist hier bereits der Spätherbst eingekehrt und alles ist braun in braun.

IMG_2260       IMG_2258

Der spätere Abschnitt durch das Keverbachtal ist auch sehr schön. Das Highlight am Schluss sind sicherlich die Mathiaskapelle (die leider geschlossen war), sowie die Ruinen der Burg.

IMG_2270       IMG_2271

Im Nachhinein tat uns leid, dass wir dem Ort nicht noch einen Besuch abgestattet haben, denn sicherlich wäre dies auch lohnenswert gewesen, doch durchgefroren machten wir uns recht schnell wieder auf die Heimreise. Lohnenswert wie gesagt ist dieser Weg auf jeden Fall, an diesem Tag haben uns besonders gut die Waldpassagen aufgrund des herbstlichen Erscheinungsbildes gefallen.

IMG_2266


 

Wir haben den Weg mit einem Smartphone aufgezeichnet und stellen die GPS Aufzeichnungen hier als QR-Code sowie als direkten Link zur Verfügung:

KML QR-Code

Google Earth KML

 

GPX QR-Code

GPX Track

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.