Dreitälerweg

Hier geht es direkt zur Karte.

Zum ersten Mal wollen wir heute einmal die Erlebniswege Sieg unter die Lupe nehmen. Als erster Kandidat springt uns dabei der Dreitälerweg ins Auge, der nach langer Winterpause mit knapp 17 km noch überschaubar erscheint, aber doch einige Sehenswürdigkeiten bieten soll. So machen wir uns auf nach Stein, einem Ort am Fuße der Burgruine Blankenberg, etwa eine halbe Autostunde von Köln entfernt. Hier findet man schnell auf einer Ecke einen kleinen Parkplatz, auf welchem bereits Schilder eine kurze Beschreibung der Erlebniswege geben, denn der Burgweg, ein weiterer Erlebnisweg, beginnt hier ebenfalls. Außerdem folgt der Weg einem größeren Teil des Natursteigs Sieg sowie dem Bergischen Weg. Der Weg führt an alten Mühlen vorbei hinauf zur Burgruine, welche wir jedoch nicht besichtigen, von oben bietet ein Aussichtspunkt einen Blick ins Siegtal.

P1030544   P1030548

Wir gehen durch die mittelalterliche Stadt Blankenberg hindurch, welches malerisch mit vielen Fachwerkhäusern auf dem Berg gelegen ist.

P1030552   P1030554

Durch das Katharinentor wandern wir vorbei an Resten der alten Stadtmauer, durch die wir einen kurzen Blick auf St. Katharina erhaschen, bevor uns ein Weg ins Ahrenbachtal führt.

P1030555   P1030556

Durch Wald und über Wiese erreichen wir Süchterscheid, welches eine bekannte Wallfahrtskirchen haben soll. Endlich blühen viele Bäume am Wegesrand, die Sonne lacht vom Himmel, der Frühling ist einfach die schönste Jahreszeit.

P1030560   P1030564

Der Weg führt weiter ins Ravensteiner Bachtal, hier machen wir eine kurze Rast, bevor wir das Krabachtal erreichen. Hier begleiten uns viele Hummeln und Schmetterlinge.

P1030566

Unterwegs gibt es immer wieder Hinweisschilder mit Information zu Landschaft und Kultur.

Schließlich führt der Weg uns wieder ins Siegtal, wir kommen nach Merten und werfen einen kurzen Blick auf das ehemalige Kloster Merten, in welchem sich heute ein Seniorenheim befindet. Eine kleine Orangerie sowie die kleine Kirche St. Agnes machen einen sehr gepflegten Eindruck.

P1030572  P1030574

Merten besitzt auch eine S-Bahnhaltestelle, so dass man hier den Weg nach Stein zurück gut abkürzen könnte.

Wir gehen jedoch daran vorbei durch Weidekoppeln immer an der Sieg entlang, bis uns der Weg wieder nach Stein zurück führt.

P1030580  P1030582

Der gut beschilderte Weg hat uns sehr gut gefallen, wir sind von der abwechslungsreichen Umgebung positiv überrascht, bislang hatte es uns noch nicht in diese Region verschlagen, aber der heutige Besuch wird nicht der letzte gewesen sein. Allerdings waren die 17 km nach langer Pause doch anstrengender als gedacht, wir spüren langsam doch, dass wir stramm auf die 40 zugehen 🙂

 

Hier noch einige Impressionen zur Wanderung


 

Wir haben den Weg mit einem Smartphone aufgezeichnet und stellen die GPS Aufzeichnungen hier als QR-Code sowie als direkten Link zur Verfügung:

KML QR-Code

Google Earth KML

 

GPX QR-Code

GPX Track

 

Bookmark the permalink.

4 Responses to Dreitälerweg

  1. Elke says:

    Na dann nehme ich mir den Weg denn doch mal vor :-), Anregung habe ich ja nun. Aber, hey ihr zwei geht auf die 40 zu….. heuel…meine nächste Schallmauer ist die 60 in 2 Jahren.

    Einen grauhaarigen Gruß
    Elke

  2. Aber Elke, dafür steckst du uns konditionsmäßig aber 3x in die Tasche:-) Ganz lieben Gruß zurück!!!!!!!

  3. Karsten Pisetta says:

    Hallo!!!
    Ich werde mit zwei bisher das Siegtal noch nicht kennende Hobbywanderern in zwei Wochen 2 Tage dort wandern.
    Welche Etappen des Natursteiges Sieg bzw. welchen Erlebnisweg Sieg würdet Ihr vorschlagen für eine „optimale“ Tour.
    Nicht das die beiden enttäuscht sind.
    Danke und Frisch auf!!!
    Kasi

    • Wir haben an der Sieg nur den Dreitälerweg und den Pulvermühlenweg absolviert. Der letztere ist gar nicht zu empfehlen, der Dreitälerweg ist sehr schön!
      Ansonsten waren wir in dieser Gegend auch noch nicht oft unterwegs!
      Viel Spaaaaaaaaaaaß
      lg
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.